Kaltern & Gardasee 2013

18.5.13

In der Frühe sind wir schon um 4:00 Uhr morgens losgefahren in Richtung Kaltern. Wir kamen ohne Staus bis zum Brenner durch, ab da ging es mit immer kurzen Stops (auch an den Mautstellen) voran.
Um 11:15 kamen wir dann in unsere gebuchte Pension an ( Saltneregg). Nach dem wir unser Zimmer bezogen hatten (sehr schön und sehr sauber), machten wir uns auf den Weg in das kleine Dorf Kaltern. Dort erst mal auf den Marktplatz Essen und trinken. Zum See wollten wir noch laufen, aber wir brachen ab, da wir doch nach der langen Fahrt etwas kaputt waren. Noch ein Kaffee und dann für 2 Stunden aufs Zimmer zum schlafen. Wach und ausgeruht machten wir uns dann zum Abendessen wieder auf nach Kaltern in den Drescher Keller, dort verspeisten wir bei hauseigenem Wein und Vesperplatte sehr schön gelegen im Innenhof.

19.5.13

Nach dem es den ganzen morgen geregnet hatte, machten wir uns auf (bei noch starkem Regen) nach Meran. Auch dort regnete es noch, aber nicht mehr so stark. Erst mal einkehren um etwas zu Essen und Trinken. Das Glück war auf unserer Seite, denn nach dem wir gespeist hatten und das Lokal verlassen hatten, war die Sonne da und strahlend blauer Himmel. So konnten wir den Markt von Meran besuchen. Von dort machten wir uns auf zu dem Dorf Tirol wunderschön gelegen. Dort genossen wir auf der Terrasse einen Kaffee und Eis und sonnten uns in der doch jetzt kräftigen Sonne.

20.5.13

Unser letzter Tag in Kaltern, doch wollten wir nicht gehen bevor wir den See noch gesehen haben. Mit dem Auto parkten wir am See unten und machten uns zu Fuß auf den Weg um den See, ca. 8 km. Zwischendurch auf Holzstegen durch das Biotop. Nach 2,5 Stunden Fußmarsch bei praller Sonne, hatten wir den See einmal umrundet. Erst mal eine Rast bei einem Weizenbier um uns zu erholten an der Seepromenade bevor wir nach Tramin fuhren.
Dort liegt eine schöne alte Kirche erhöht über dem Dorf Tramin. Wir genossen die Aussicht über den See und das weite Land.

21.5.13

Nach dem Frühstück verabschiedeten wir uns von Kaltern und fuhren 110 km weiter nach Malcesine. Dort angekommen und nach kurzer Suche bezogen wir unsere Pension by Kelly das Zimmer das wir bis zum 8.6.13 gebucht hatten. Wunderschön gelegen liegt diese Familien Pension am Berg von Malcesine mit Blick auf den Gardasee. Koffer ausgepackt und gleich zu Fuß nach Malcesine gelaufen und die schöne Landschaft am See genossen.

22.5.13

Ausgeruht und gestärkt nach dem reichhaltigen Frühstück machten wir uns auf den Weg um die heutige geplante große Tour in Angriff zu nehmen. Zuerst machten wir einen Stopp in Arco, das schöne Dorf liegt etwas abseits vom Gardasee. Die dortige Burg liegt wunderschön über dem Dorf und man hat eine schöne Aussicht von dort oben. Also bestiegen wir diese.
Von dort ging es nach Riva de Garda, um die berühmte Wasserburg zu besichtigen. Diese liegt direkt am See. Malerisch liegt der Hafen in einer Bucht am See und die schmalen Gassen laden dazu ein diese zu durchlaufen. Unseren nächsten Stopp machten wir auf der anderen Seite des Sees in Limone.
Die herrliche Strandpromenade lädt zum Verweilen an Kaffees und Strandbars ein, was wir auch in heißer Sonne genossen. Somit hatten wir einen schönen Tagesausflug unter uns gebracht und schlossen diesen Tag bei Fisch und Wein am See ab.

23.5.13
Der Monte Baldo stand heute unter anderem auf dem Programm. Also auf mit dem Auto bis zur Mittelstation, von dort den Rest mit der Seilbahn hoch zum Gipfel, 1760 m hoch gelegen. Da auch heute das Wetter wunderschön ist und wir klare Sicht hatten, konnten wir bei zwar heftigem Wind, der uns etwas frösteln lies, bis zu den Dolomiten sehen.
Weiter ging es nach Castelletto di Brenzone, dort verspeisten wir am See Spaghetti mit Venusmuscheln. Nach einem Spaziergang am See entlang ging es weiter nach Torbole. Dort konnten wir nicht lange verweilen, da eine Schlechtwetter Front anzog. Nach einem Kaffee fuhren wir bei jetzt schon heftigem Sturm und Regen wieder um 16:00 in unsere Pension.

24.5.13

Seit heute Nacht haben wir Gewitter Sturm und Regen, so ging es auch den ganzen Tag weiter. nur das der Sturm und das Gewitter nicht mehr sind aber dafür der Regen geblieben ist.
Also machten wir uns mit Regenjacken auf nach Malcesine um dort etwas Shoppen zu gehen. Nach dem wir dann noch in einem Restaurant eingekehrt sind, um etwas zu Essen und Trinken machten wir uns auch wieder auf den Weg in unsere Pension und hoffen dass das Wetter morgen besser ist.

25.5.13

Das Wetter war heute besser zum Glück, so konnten wir uns auf nach Spormaggiore machen um dort den Tierpark zu besichtigen. Dieses hätten wir aber auch lassen können da es nur Bären, Haustiere, Wildkatze sowie Wölfe hatte. Dafür 8€ finden wir etwas viel. Danach machten wir uns auf nach Trient, kaum angekommen mussten wir in ein Kaffee flüchten. Es kam heftiger Regen also beschlossen wir dort gleich etwas zu Essen. Wir besuchten den Dom und wollten eigentlich schon wieder fahren mit dem Gedanken noch einmal zu kommen, wenn das Wetter besser ist. Aber kaum gedacht schon kam die Sonne raus und wir konnten so noch die Aufnahmen machen die die Stadt ausmachen.

26.5.13

Bei super Wetter machten wir uns auf den Weg nach Sirmione, dort angekommen stellten wir fest das dort heute ein Harleydawison Treffen ist. Tausende von schweren Maschinen parkten an der Promenade. Die Altstadt ist wunderschön und auch hier gibt es eine Wasserburg. Die Kalkterassen konnten wir leider nicht sehen, da der Gardasee Hochwasser hat. Bei strahlender Sonne verbrachten wir einen schönen Tag.

27.5.13
Heute hatten wir zwei Ziele, den ersten Stopp machten wir im Safaripark in Lazise. Ein wunderschöner angelegter Park, das Highlight ist, das man dort eine Strecke durch den Park mit dem Auto fährt und so die Tiere (Giraffen, Nashorn, Löwen usw) hautnah erleben kann, wie bei einer richtigen Safari. Unser zweites Ziel war Riva die Garda, liegt direkt am See auch hier wieder kleine schmale Gassen mit vielen Kaffees sowie Restaurants. Dort verweilten wir um dann wieder zu unserer Pension zu fahren.

28.5.13

Das heutige Ziel war Verona, Metropole Italiens, hier stürmen die Touristen hin um unter anderem das Amphitheater sowie den berühmten Balkon wo Romeo und Julia gestanden hatten.
Wir verbrachten den ganzen Tag dort und hatten wieder mal Glück mit dem Wetter.

29.5.13

Tremosine die Hochebene war das heutige Ziel, durch die Brasa Schlucht (spektakulär alleine schon das hochfahren). Weiter dann nach Tremosine, doch leider hat uns da das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. So konnten wir nicht aussteigen um Fotos zu machen, so stark war der Regen dort oben. Also wieder abwärts Richtung Garda See um in Torbole noch einen Kaffee zu trinken.

30.5.13

Heute standen zwei Seen auf dem Programm Lago di Ledro und der Lago di Idro, diese beiden Seen liegen ca. 35 km vom Garda See im inneren des Landes. Auf dem Rückweg wollten wir noch etwas in die Berge fahren, doch kurz nach einer Alm brachen wir ab, da die Straße einfach nicht mehr weiter ging. Es war ein Abenteuer da die Straße so eng war, das nur Platz für ein Auto war. Wir kamen auch fast an die Schneegrenze. Auf dem Rückweg fing es wieder einmal an zu regnen.

31.5.13

Brescia war heute unser Ausflugsziel, nach einer Promenaden Fahrt am Garda See entlang erreichten wir nach 96 km Brescia. Dort gilt der Dom als Touristen Attraktion. Doch leider war dieser noch geschlossen und so konnten wir nicht das innere bewundern. Nach dem Essen dort auf dem Domplatz bestiegen wir das Castello, von wo man einen Blick über die ganze Stadt hatte.

01.6.13

Heute einmal nicht mit dem Auto auf Tour, sondern zu Fuß nach Malcesine um zu Shoppen.
Eigentlich ist heute Abend in Malcesine ein Fest mit Fackeln aber leider lässt das Wetter es nicht zu, wieder einmal regnet es.

2.6.13

Heute war bummeln in Riva angesagt, zuvor wollten wir in Varona in die Grotte. Doch leider, da es Sonntag war bekamen wir keinen Parkplatz. So werden wir das morgen noch einmal versuchen.

3.6.13

Heute haben wir es geschafft die Grotte mit dem Wasserfall in Varone zu besuchen. Feucht und nass wird man dabei, wenn man den Wasserfall in der Grotte sehen will. Danach ging es nach Madonna die Campiglio ca. 1600 hoch liegt dieser Ort in den Bergen. Heute Abend werden wir nach Malcesine zum Essen gehen um auch endlich mal Malcesine bei Nacht zu sehen.

4.6.13

Mit dem Boot nach Limone, dort hatten wir einen wunderschönen Tag bei herrlichem blauen Himmel und gefühlte 30 C verbrachten wir den ganzen Tag dort. Um 17:00 ging unser Boot wieder zurück nach Malcesine.

5.6.13

Heute waren wir zu Besuch im Weingut Caldane, dort hatten wir eine Weinprobe und kauften auch gleich den Wein den unsere Freunde bei uns bestellt hatten. Auch wir nahmen 4 Kartons und Olivenöl mit. Danach ging es zum Schuhe kaufen in Cola dort gibt es einen Fabrikverkauf, auch Karin und ich wurden fündig.

6.6.13

Heute ging es nach Venedig, nach 2,5 Stunden erreichten wir das Parkhaus direkt am Hafen. Von dort ging es mit dem Boot in die Altstadt. Super Wetter und Venedig ist echt sehenswert. Fünf Stunden verbrachten wir dort. Danach ging es nach Malcesine zum Abendessen am Gardasee. So konnte ich noch endlich die Aufnahmen bei Nacht machen, die ich so langen machen wollte.

7.6.13

Unseren letzten Tag am Gardasee verbrachten wir in Torbole, dort besorgten wir noch Geschenke für unsere Lieben. Am Abend besuchten wir nochmal unser Lieblings lokal „Da Bianca“ um noch einmal den guten Hauswein sowie das leckere Essen zu geniesen. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück ging es dann zurück nach Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.